Die Blaue Nacht für Familien

 

Die Blaue Nacht gehört zu den absoluten Highlights im Nürnberger Kalender. Und obwohl schon der Name sagt, dass es sich hier um eine Abendveranstaltung handelt, ist für Familien einiges geboten. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt und wenn die kleinen nicht lange durchhalten kann man vielleicht zumindest zusammen starten.

Spannend sind natürlich die Lichtinstallationen überall, die Programme auf der Kaiserburg und den Museen. Wir haben einige Angebote herausgesucht, die sich gezielt an Familien richten.
Das gesamte Programm finden Sie unter www.blauenacht.nuernberg.de. Die Familienangebote sind mit einem B gekennzeichnet.


ab 17.00 Uhr
Kulturdreieck Lessingstrasse:

DB-Museum, Museum für Kommunikation und Staatstheater

Hier ist für Familien viel geboten! Auf der Straße können Kinder bei einem bunten Mitmachprogramm in die Welt des Zirkus eintauchen - dazu gibt es Musik von der Kinderrockband Andi und die Affenbande. Dem Staatstheater kann man in dieser Nacht aufs Dach steigen und im Schauspielhaus zeigt das Theater Mummpitz "Ausgebüxt" (ab 8 Jahren). Durch das Museum für Kommunikation kann man eine Schnitzeljagd machen  und ab 20:30 Uhr verzaubert draussen die Lichtgestalt Dundu die Besucher.



Altstadt Ost

ab 19.00 Uhr
Stadtbibliothek

 

 

 


Deutsches Spielearchiv

 

 

Für Kinder gibt es in der Stadtbibliothek am Gewerbemuseumsplatz eine tolle Kunstaktion Blaues auf edlem Papier und eine Kinderzauber-Mitmach-Show (ab 5 Jahren).  

 

Das Spielarchiv lädt zur blauen Spielenacht mit den unterschiedlichsten Aktionen für Kinder und Erwachsene.



Altstadt Nord

ab 19.00 Uhr
Spielzeugmuseum

 

 

 


Albrecht-Dürer-Platz

 

 


19:30 Uhr

Heilig-Geist-Saal

 

 

Für Kinder von 4 bis 12 Jahren gibt es das Program Spuk im Spielzeugmuseum. Es werden Gespenstergeschichten gelesen (ab 20.15), Gespenster gebastelt werden und eine Binderallye führt durch das ganze Haus.

 

Die Altstadtfreunde Nürnberg e.V. besteigen mit Kindern ab 8 Jahren die Kinderzeitmaschine. Auf einer spannende Zeitreise lernt man die Nürnberger Weltentdecker kennen.

 

Die Hochschule für Musik Nürnberg zeigt Neun Nasen in Not, eine abwechslungsreiche Geschichte mit viel Musik.